FUCKING LOVE

Mh, ja.

dann fängt der traum wieder genau da an und auf einmal wird mir ganz komisch, weil ich dich heute auf vielen bildern sah. und es ist nicht direkt das gefühl im bauch - mehr so, als wäre mein körper sehr betäubt. aber seien wir ehrlich - das sind nicht die gefühle, die ich bräuchte, und ich bin froh darum, denn sie würden nie erwidert werden, sondern irgendwo im matsch verkommen.

aber wo muss ich hin - wohin? es kommt mir mehr und mehr unmöglich vor, zu surreal, aber ich bin der einzige mensch auf dieser welt, der es einfach nicht hinbekommt, weil ich mir so schwer daran tue, aus mir herauszugehen, und weil ich mein inneres nicht zu gerne zeige - und nunja - es wäre auch nicht atemberaubend, vielleicht würde es mich noch hässlicher machen.

und trotzdem schwöre ich, dass ich dieses märchen nicht zerplatzen lassen werde wie eine seifenblase, denn dafür bin ich zu sehr kind - zu sehr prinzessin. es wäre schade, das alles in meinem zarten alter aufzugeben - es wäre sinnlos, feige und schwach. und nochmehr der besagten eigenschaften werde ich mir nicht geben, denn dazu bin ich zu stolz. ich werde das beibehalten - alles. in meinem herzen, aber vor allem in meinem kopf.

märchen sind dazu da, dass man an sie glaubt, und das tue ich, und ioch bete zu gott, dass ich es immer werde, ich flehe mich innerlich an, denn träume und illusionen, ideale und werte zu verlieren ist die hölle - denn dann - dann kann man es doch wirklich vergessen.

9.6.07 12:51


irgendwie ist es so seltsam, denn es fühlt sich an, als müsste ich mich von etwas vertrautem trennen - dabei kenne ich dich nichtmal richtig und das trennen ist die einsicht, die mich glücklicherweise auch mal überkommen hat.

aber - die wolken haben das alles verklärt, der freie fall und das ende der welt. 

9.6.07 22:57


mir ist so schlecht, alles dreht sich und alles schlägt mir auf kopf und herz, in den magen und ans ende der welt.

das ist wieder dieser moment der - der melancholie, des leichten verzweifelns, des übermaßes und der punkt, an dem sich gut in schlecht geändert hat. ich hoffe nur noch, dass die tage schnell vergehen, bitte, bitte, denn das wegsein nützt mir nichts, ich muss da sein, um alles zu sehen, auch wenn es schmerzt und ich das gefühl habe, ein fallen vom himmel wäre nichts im vergleich dazu.

aber da muss ich durch, bis ich irgendwo angekommen bin.

13.6.07 12:17



Viel gedacht.

Liebesbrief?

Morddrohung?

Vergangenheit.

Bestell mich.



Likes & Dislikes

The only reason i'm living

What the fuck are you listening to

Whats happend before

Friends

Gratis bloggen bei
myblog.de